Arivine hat unterschiedliche veterinärtherapeutische Medikationen entwickelt und sich dabei zunächst auf das Pferd konzentriert. Die TDA-Technologie stellt ihre Wirksamkeit besonders bei der Behandlung von Lahmheit infolge von entzündlichen, mechanischen, infektiösen oder extern traumatischen Ursachen unter Beweis, da sie eine lokale und zielgerichtete Gabe von Arzneistoffen ermöglicht. Da der empfindliche Verdauungstrakt des Pferdes eine wirksame orale Medikation kaum zulässt, stellt TDA eine tierfreundliche Behandlungsmethode dar, die etwaige Folgen systematischer Toxizität ausschließt. Seit 2013 ist TDA auch für die Behandlung von Kleintieren zugänglich.

ANWENDUNGSBEREICHE

BEHANDLUNG VON PROBLEMEN AM BEWEGUNGSAPPARAT BEHANDLUNG VON MUSKELBESCHWERDEN BEHANDLUNG VON OFFENEN WUNDEN UND PROBLEMHAUT BEHANDLUNG VON KNOCHEN- UND KNORPELPROBLEMEN
In all diesen Bereichen weist TDA gegenüber herkömmlichen Therapien klare Vorteile auf.

STATUS QUO

Durchführung verschiedener konfirmatorischer präklinischer Studien und Wirkmechanismus-Analysen, von denen einige noch laufen
Zertifizierung des Standortes nach ISO 9001
Aufbau einer geeigneten Produktionsstätte in Hamburg
Ausbau der IP-Position durch internationale Patente

VETERINÄRTHERAPIE

FORSCHUNG

KONTAKT

TECHNOLOGIE